Hallo und willkommen in unserer Community! Ist dies Dein erster Besuch?
Seite 36 von 37 ErsteErste ... 26323334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 540 von 543
  1. #526
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    vgl. Seite 31 #451. Zur Sicherheit als Administrator anmelden, Schreibschutz setzen. Andere Datei anklicken, zurück zu device.xml und prüfen ob Schreibschutz noch gesetzt ist. PC runterfahren, Navi vom USB abziehen. Einbau in Mercedes, laufen lassen, Fehlermeldungen ignorieren. Ein Kaltstart kann mehrere Minuten dauern, bis das Navi läuft.

    •   Alt Advertising

       

  2. #527
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo rfm48,

    der Schreibschutz bleibt gesetzt bis ich den BMP sicher von USB trenne oder den PC runterfahre.
    Sobald ich den BMP wieder mit PC verbinde, ist der Schreibschutz bei device XML-Dokument weg.
    Er braucht dazu nicht im Mercedes eingebaut werden!

    Bin aber trotzdem nochmal genau nach deiner Anweisung vorgegangen und eine Std gefahren.
    Auch diesmal ohne Erfolg. Die selben Symptome wie in #523 beschrieben.

    Wenn ich vom BMP das Paket V18 runter lösche, vom PC trenne und wieder verbinde, sind die beiden device Dateien und ein leerer CML Ordner wieder auf dem BMP. Ach nach der durchgeführten voll Formatierung!

    In der device XML ist dann meine Geräte ID hinterlegt und nicht mehr die aus dem V18 Paket ?
    Auch der Inhalt in der device.sig hat sich verändert gegenüber der device.sig aus dem V18 Paket?

  3. #528
    Foren-Doppel-As
    Themenstarter
    Avatar von KappoM
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    127
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    @Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.
    Zitat Zitat von rs954 Beitrag anzeigen
    Hallo rfm48,

    Sobald ich den BMP wieder mit PC verbinde, ist der Schreibschutz bei device XML-Dokument weg.
    ...
    Wenn ich vom BMP das Paket V18 runter lösche, vom PC trenne und wieder verbinde, sind die beiden device Dateien und ein leerer CML Ordner wieder auf dem BMP.
    ...
    In der device XML ist dann meine Geräte ID hinterlegt und nicht mehr die aus dem V18 Paket ?
    Auch der Inhalt in der device.sig hat sich verändert gegenüber der device.sig aus dem V18 Paket?
    Es reicht nicht aus nur die Daten der V18 zu löschen.

    Du musst in diesem Fall wieder komplett von vorne anfangen und alle Daten vom BMP löschen (nicht formatieren).

    Dann die Daten aus dem Paket aufspielen.
    WICHTIG: Kontrollieren, ob die beiden Dateien (device.xml und device.xmlt) mit Schreibschutz versehen sind.

    Was Dein Problem anbetrifft.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du das richtige Paket runtergeladen hast (M75 entspricht den neuen Modellen und läuft nicht mit dem Paket für die alten Modelle).

    Versuch mal Deine Sicherung von dem letzten lauffähigen Paket aufzuspielen.
    Wenn der BMP dann funktioniert liegt es wohl an der V18.

    Grüße KappoM
    Geändert von KappoM (07.11.2019 um 09:05 Uhr)

    ☠☠☠ KEIN Support per PN!!! ☠☠☠

    ☆☆☆ Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. (Die AKTUELLE Karte!) ☆☆☆
    ☆☆☆ Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. ☆☆☆
    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. (NUR HIER werden Eure FRAGEN zum BMP beantwortet!)

  4. #529
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hi rs954,
    was KappoM schreibt ist schon richtig, trifft aber meiner Meinung nach nicht Dein Problem. Warum überhaupt dieser Schreibschutz? Beim Kaltstart des BMP wird in die device.xml bzw. device.xmlt die dort gespeicherte Gerätenummer mit der Gerätenummer des eigenen BMP überschrieben, dann wird mit Deiner Gerätenummer ein Code generiert und mit dem Code in den Lizenzdateien verglichen, natürlich lautet das Ergebnis "nicht gleich" und der BMP verabschiedet sich mit einer Fehlermeldung. So will Becker ein kostenloses Update der Kartendaten verhindern. Dass diese Strategie (Geld abzocken über Kartenupdates) nicht funktioniert sieht man bei Medion Gopal, die gibts nicht mehr und auch Mercedes verbaut ja jetzt Garmin. Der Schreibschutz dient also nur dazu, das Überschreiben der nicht zu den Karten passenden Gerätenummer zu verhindern, der über die downgeloadede Gerätenummer generierte Code passt zu den Kartendaten und der BMP läuft. Allerdings hat Becker wohl in einer neueren Firmware den Schreibschutz ausgehebelt, aber es gibt Lösungen. Nur: soweit sind wir ja noch lange nicht.
    Soweit ich das verstanden habe, ist ist das Problem folgendes: Der BMP ist am PC angeschlossen, in einer Datei wird über Eigenschaften das Häkchen im Schreibschutz gesetzt, der BMP korrekt (also Auswerfen oder PC runterfahren) entfernt und nach erneutem Anschluss am PC ist das Häkchen im Schreibschutz weg. Der BMP wurde also nicht in den Mercedes eingebaut, sondern wurde nur am PC bearbeitet. Richtig? Dann wollen wir jetzt mal ein paar Tests durchführen:
    Am PC als Administrator anmelden (es geht um Zugriffsrechte). Da vermutlich Windows 10 im Einsatz ist, Windows Administratorkonto freischalten: in Suchfeld links unten Administratorkonto eingeben und "Administratorkonto einrichten für Windows 10" auswählen und den Anweisungen folgen. PC neu starten und in Benutzer "Administrator" ohne Passwort eingeben und bestätigen, es erscheint der Desktop des Administrators. Vorsicht: der Schutz vor Systemveränderungen ist jetzt weitestgehend aufgehoben, aber wenn Windows mal wieder "nach Hause" telefoniert (als Administrator) sind die übermittelnden Daten für personalisierte Werbung unbrauchbar.
    1. Test: prüfen, ob in den downgeloadeten Dateien die Device.xml auf Schreibschutz sitzt, wenn nein, Häkchen setzen.
    2. Test: prüfen ob beim Kopieren die Dateieigenschaften mit kopiert werden. Rechte Maustaste auf Device.xml, Kopieren wählen. Laufwerk C:\ rechte Maustaste, Einfügen. PC runterfahren und wieder neu starten, rechte Maustaste auf C:\device.xml, Eigenschaften, das Häkchen Schreibschutz muss gesetzt sein. Wenn nicht sind irgendwelche Systemeinstellungen nicht O.K.
    BMP jetzt am PC anschließen.
    Ob es was bringt weiss ich nicht, es schadet aber nicht: mit einer aufgebogenen Büroklammer 3 mal im Abstand von einer Sekunde am BMP den RESET-Knopf (kleines Loch an der Seite, daneben steht RESET) drücken, muss hörbar klicken.
    3. Test: Device.xml von C:\ auf BMP kopieren. Schreibschutz im BMP gesetzt?
    4. Test: PC runterfahren und neu starten, Schreibschutz im BMP noch gesetzt?
    Wenn Test 3 und/oder 4 nicht O.K. bin ich ein bisschen ratlos.
    Wenn Test 3 und 4 O.K. den Anweisungen von KappoM (also komplette Neuinstallation) folgen, den BMP in den Mercedes einbauen und laufen lassen.
    Wenn erfolglos, liegt das daran, dass der Schreibschutz durch neuere Firmware ausgehebelt wurde, aber da findet sich auch eine Lösung, heute wollen wir uns noch nicht um ungelegte Eier kümmern.
    Geändert von rfm48 (07.11.2019 um 10:54 Uhr)

  5. #530
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Zitat Zitat von KappoM Beitrag anzeigen
    @Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.


    Es reicht nicht aus nur die Daten der V18 zu löschen.

    Du musst in diesem Fall wieder komplett von vorne anfangen und alle Daten vom BMP löschen (nicht formatieren).

    Dann die Daten aus dem Paket aufspielen.
    WICHTIG: Kontrollieren, ob die beiden Dateien (device.xml und device.xmlt) mit Schreibschutz versehen sind.

    Was Dein Problem anbetrifft.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du das richtige Paket runtergeladen hast (M75 entspricht den neuen Modellen und läuft nicht mit dem Paket für die alten Modelle).

    Versuch mal Deine Sicherung von dem letzten lauffähigen Paket aufzuspielen.
    Wenn der BMP dann funktioniert liegt es wohl an der V18.

    Grüße KappoM
    Hallo KappoM,
    auch dir vielen Dank für deine Hilfe.

    wie meinst du das: Es reicht nicht aus nur die Daten der V18 zu löschen
    und: Du musst in diesem Fall wieder komplett von vorne anfangen und alle Daten vom BMP löschen.

    Mir wird der BMP als Laufwerk am PC angezeigt. Ich kann nur alle Dateien und Ordner darin löschen und den Inhalt aus dem Europapaket 2019, V18 drauf kopieren???

    Ich habe den BMP erst seit kurzem bekommen, mit Karten aus 2014. Im Auto hat er noch nicht funktioniert bei mir. Symptome wie oben beschrieben! Deshalb habe ich gehofft, das mit dem neuen Europapaket V18 das Teil funktionsfähig wird.

    Grüße rs954

    - - - - - - - - - -

    Zitat Zitat von rfm48 Beitrag anzeigen
    Hi rs954,
    was KappoM schreibt ist schon richtig, trifft aber meiner Meinung nach nicht Dein Problem. Warum überhaupt dieser Schreibschutz? Beim Kaltstart des BMP wird in die device.xml bzw. device.xmlt die dort gespeicherte Gerätenummer mit der Gerätenummer des eigenen BMP überschrieben, dann wird mit Deiner Gerätenummer ein Code generiert und mit dem Code in den Lizenzdateien verglichen, natürlich lautet das Ergebnis "nicht gleich" und der BMP verabschiedet sich mit einer Fehlermeldung. So will Becker ein kostenloses Update der Kartendaten verhindern. Dass diese Strategie (Geld abzocken über Kartenupdates) nicht funktioniert sieht man bei Medion Gopal, die gibts nicht mehr und auch Mercedes verbaut ja jetzt Garmin. Der Schreibschutz dient also nur dazu, das Überschreiben der nicht zu den Karten passenden Gerätenummer zu verhindern, der über die downgeloadede Gerätenummer generierte Code passt zu den Kartendaten und der BMP läuft. Allerdings hat Becker wohl in einer neueren Firmware den Schreibschutz ausgehebelt, aber es gibt Lösungen. Nur: soweit sind wir ja noch lange nicht.
    Soweit ich das verstanden habe, ist ist das Problem folgendes: Der BMP ist am PC angeschlossen, in einer Datei wird über Eigenschaften das Häkchen im Schreibschutz gesetzt, der BMP korrekt (also Auswerfen oder PC runterfahren) entfernt und nach erneutem Anschluss am PC ist das Häkchen im Schreibschutz weg. Der BMP wurde also nicht in den Mercedes eingebaut, sondern wurde nur am PC bearbeitet. Richtig? Dann wollen wir jetzt mal ein paar Tests durchführen:
    Am PC als Administrator anmelden (es geht um Zugriffsrechte). Da vermutlich Windows 10 im Einsatz ist, Windows Administratorkonto freischalten: in Suchfeld links unten Administratorkonto eingeben und "Administratorkonto einrichten für Windows 10" auswählen und den Anweisungen folgen. PC neu starten und in Benutzer "Administrator" ohne Passwort eingeben und bestätigen, es erscheint der Desktop des Administrators. Vorsicht: der Schutz vor Systemveränderungen ist jetzt weitestgehend aufgehoben, aber wenn Windows mal wieder "nach Hause" telefoniert (als Administrator) sind die übermittelnden Daten für personalisierte Werbung unbrauchbar.
    1. Test: prüfen, ob in den downgeloadeten Dateien die Device.xml auf Schreibschutz sitzt, wenn nein, Häkchen setzen.
    2. Test: prüfen ob beim Kopieren die Dateieigenschaften mit kopiert werden. Rechte Maustaste auf Device.xml, Kopieren wählen. Laufwerk C:\ rechte Maustaste, Einfügen. PC runterfahren und wieder neu starten, rechte Maustaste auf C:\device.xml, Eigenschaften, das Häkchen Schreibschutz muss gesetzt sein. Wenn nicht sind irgendwelche Systemeinstellungen nicht O.K.
    BMP jetzt am PC anschließen.
    Ob es was bringt weiss ich nicht, es schadet aber nicht: mit einer aufgebogenen Büroklammer 3 mal im Abstand von einer Sekunde am BMP den RESET-Knopf (kleines Loch an der Seite, daneben steht RESET) drücken, muss hörbar klicken.
    3. Test: Device.xml von C:\ auf BMP kopieren. Schreibschutz im BMP gesetzt?
    4. Test: PC runterfahren und neu starten, Schreibschutz im BMP noch gesetzt?
    Wenn Test 3 und/oder 4 nicht O.K. bin ich ein bisschen ratlos.
    Wenn Test 3 und 4 O.K. den Anweisungen von KappoM (also komplette Neuinstallation) folgen, den BMP in den Mercedes einbauen und laufen lassen.
    Wenn erfolglos, liegt das daran, dass der Schreibschutz durch neuere Firmware ausgehebelt wurde, aber da findet sich auch eine Lösung, heute wollen wir uns noch nicht um ungelegte Eier kümmern.
    Hallo rfm48,

    vielen vielen Dank das du dich hier so reinhängst.

    du hast das absolut korrekt verstanden!

    Zu den Test, alles als Administrator:

    1. Test: Häkchen gesetzt
    2. Test: Schreibschutz bleibt bestehen
    BMP am PC angeschlossenen, Reset durchgeführt. Durch den Reset ging der Schreibschutz bei device.XML verloren.
    3. Test: device.XML vom C auf BMP kopiert. Schreibschutz bleibt bestehen.
    4. Test: Schreibschutz ist weg

  6. #531
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo rs954,
    nun gut, wenn das alles so ist wie es ist und vor allem, weil ich nicht verstehe, warum es so ist werden wir jetzt tricksen.
    Lösch den BMP und kopiere gemäss KappoM die Daten, mach also einen kompletten Neuaufbau.
    Der Trick besteht darin, beim Kaltstart des BMP die Daten aus dem Downloadordner wieder in das Hauptverzeichnis des BMP zu kopieren, diese clevere Idee hatte Leiti. Leider sind Leiti und sein Programm im Nachbarboard Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. . Melde Dich im Nachbarboard an, geht genauso wie hier im Nachtfalke, dann hast Du Zugriff auf die Programme und die Dateien. Entpacke BMP und kopiere die Dateien auf den BMP: es passiert folgendes:
    if fileexists "my flash disk\AutoRun.exe"
    SetFileAttribs("my flash disk\device.sig", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.sig"
    copy "my flash disk\0\device.sig", "my flash disk\device.sig",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.sig", TRUE )
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xml", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.xml"
    copy "my flash disk\0\device.xml", "my flash disk\device.xml",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xml", TRUE )
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xmlt", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.xmlt"
    copy "my flash disk\0\device.xmlt", "my flash disk\device.xmlt",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xmlt", TRUE )
    RunWait("\my flash disk\AutoRun2.exe")
    endIf
    Vorher natürlich die Dateien aus dem Downloadordner in den Ordner 0 kopieren und überschreiben.
    Ob bei dem Kopieren der Schreibschutz mit übergeben wird, muss der Test zeigen. Ist aber auch nicht so wichtig, wenn der Reload nach dem Überschreiben mit der eigenen Gerätenummer erfolgt und vor dem Lizenz-Check geschieht, passt es ja wieder.
    In jedem Fall eine clevere Idee, Lob an leiti.
    Eine andere Lösungsmöglichkeit wäre die Änderung der Gerätenummer im BMP, wenn sie in Windows CE steht, wäre eine Änderung über Mortscript denkbar, ist sie aber im BIOS gespeichert, wirds schwieriger.
    Geändert von rfm48 (07.11.2019 um 19:47 Uhr)

  7. #532
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Zitat Zitat von rfm48 Beitrag anzeigen
    Hallo rs954,
    nun gut, wenn das alles so ist wie es ist und vor allem, weil ich nicht verstehe, warum es so ist werden wir jetzt tricksen.
    Lösch den BMP und kopiere gemäss KappoM die Daten, mach also einen kompletten Neuaufbau.
    Der Trick besteht darin, beim Kaltstart des BMP die Daten aus dem Downloadordner wieder in das Hauptverzeichnis des BMP zu kopieren, diese clevere Idee hatte Leiti. Leider sind Leiti und sein Programm im Nachbarboard Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. . Melde Dich im Nachbarboard an, geht genauso wie hier im Nachtfalke, dann hast Du Zugriff auf die Programme und die Dateien. Entpacke BMP und kopiere die Dateien auf den BMP: es passiert folgendes:
    if fileexists "my flash disk\AutoRun.exe"
    SetFileAttribs("my flash disk\device.sig", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.sig"
    copy "my flash disk\0\device.sig", "my flash disk\device.sig",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.sig", TRUE )
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xml", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.xml"
    copy "my flash disk\0\device.xml", "my flash disk\device.xml",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xml", TRUE )
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xmlt", FALSE )
    Delete "my flash disk\device.xmlt"
    copy "my flash disk\0\device.xmlt", "my flash disk\device.xmlt",1
    SetFileAttribs("my flash disk\device.xmlt", TRUE )
    RunWait("\my flash disk\AutoRun2.exe")
    endIf
    Vorher natürlich die Dateien aus dem Downloadordner in den Ordner 0 kopieren und überschreiben.
    Ob bei dem Kopieren der Schreibschutz mit übergeben wird, muss der Test zeigen. Ist aber auch nicht so wichtig, wenn der Reload nach dem Überschreiben mit der eigenen Gerätenummer erfolgt und vor dem Lizenz-Check geschieht, passt es ja wieder.
    In jedem Fall eine clevere Idee, Lob an leiti.
    Eine andere Lösungsmöglichkeit wäre die Änderung der Gerätenummer im BMP, wenn sie in Windows CE steht, wäre eine Änderung über Mortscript denkbar, ist sie aber im BIOS gespeichert, wirds schwieriger.

    Hallo rfm48,

    ich kenne das script von leiti, habe das auch schon erfolglos getestet.

    Jetzt nochmal ein neuer Versuch:
    - BMP gelöscht, alles leer. Durch trennen und wieder verbinden mit dem PC taucht auf dem BMP ein leerer Ornder 0, device.XML, device.XMLT auf.
    - Das Europa Kartenpaket 2019 V18 [Q2/2018] wieder auf den BMP kopiert. Beim kopieren, die Meldung dass die schon vorhandenen Dateien device. XML und device XMLT im Ziel ersetzt werden sollen bestätigt.
    Unklar ist mir: Was versteht ihr unter kompletten Neuaufbau?

    - die Dateien und Ordner aus dem Script von leiti auf den BMP kopiert/überschrieben. Sieht aktuell so aus:
    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.
    im Ordner O sind die device Dateien mit dauerhaft bestehenden Schreibschutz. Der Schreibschutz aus der oben sichtbaren deviceXML geht schon beim trennen vom PC verloren.

    - BMP ins Auto und gestartet. Sobald er das Navigieren anfängt, kommt nach kurzer Zeit die bekannte Fehlermeldung.


    Verzweifelte Grüße

  8. #533
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo rs954,
    kompletter Neuaufbau ist nichts anderes als das was Du getan hast: BMP löschen und alle Daten aus dem V18 Download auf den BMP zu kopieren. Im Unterschied hierzu ist der Überschreiben der Device.* Dateien zu sehen, an den Kartendaten ändert sich ja nichts, so dass die ja nicht neu auf den BMP geschrieben werden müssten.
    Sei so nett, starte den Explorer, klicke Dieser PC: an, Ansicht, Optionen, Registerkarte Ansicht, Entferne Häkchen: in Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden, Geschützte Sytemdateien ausblenden, setze ausgeblendete Ordner und Dateien anzeigen, bestätige mit für Ordner übernehmen. Jetzt werden alle Dateien (auch die versteckten) mit Suffix angezeigt. Bei device steht jetzt also xml bzw. xmlt. Schau mal ob da irgendwelche Dateien, z.B. bislang versteckte, rumgeistern.
    Um zu verstehen, welche Bedeutung der Index hat, muß ich ein bisschen ausholen:
    Beim Löschen des BMP gibt es 3 Verfahren: KappoM empfielt Datei/Order anklicken und entf drücken, Schnellformatierung: der Index wird gelöscht, Vollformatierung: der komplette Arbeitsspeicher wird gelöscht, es werden 4096 Byte große Blöcke geschrieben, der Index wird neu aufgebaut. Die Adressierung einer Festplatte erfolgt über PlattenNummer (2 Scheiben haben je Ober und Unterseite, also ergibt sich bei 2 Scheiben eine Adressierung von 0 bis 3, Zylindernummer: Über den Scheiben schweben Schreib/Leseköpfe und lesen/schreiben bei fester Position einen Kreis (Schallplatte ist eine Spirale), je mehr Kreise auf die Scheibe passen (nebeneinanderliegen), desto mehr Daten passen auf die Platte, Spurnummer: in einen "Kreis" passen eine ganze Menge von wie hier 4096 Byte großen Blöcken, die ab 0 durchnumeriert werden. Angeschlossen wird so eine Platte im PC an den SATA-Anschluss. Eine SSD hat keine Scheiben sondern nur z.B. 1 TB Speicher, wobei das Byte sind d.h. Zellen (digital, 0 oder 1) mal 8, hängt aber am SATA-Anchluss. Folglich muss die Software in der SSD Windows vorgaukeln, sie sei eine Festplatte, die die Dateien über den Index (das Inhaltsverzeichnis) mit Platte, Zylinder, Spur verwaltet. Dass das so ist, kann man auch über chkdsk (Festplatte prüfen) sehen, die hier erscheinenden Meldungen sind identisch mit denen einer Festplatte.
    Ablauf im Programm: ein Programm ist im Arbeitsspeicher und will eine neue Datei erstellen, der Index wird in den Arbeitsspeicher geladen (jetzt eine 1:1 Kopie), in der Kopie (nicht im Original!!) wird der Dateieintrag vorgenommen. Erst wenn das Programm einen Close Befehl ausführt wird die Kopie aus dem Arbeitsspeicher über das Original geschrieben, deshalb sollte man PC auch nicht den Stecker ziehen, da Die Daten auf der "Platte" nicht dem alten Index entsprechen.
    Nach dieser langen (sorry) Erklärung ist wohl klar was in Deinem BMP passiert: der Index wird nicht bzw. unvollständig zurückgeschrieben. Gleiches geschieht offensichtlich beim Setzen des Schreibschutzes: der Index und die Datei sind im Arbeitsspeicher und zeigen Schreibschutz, die Daten sind aber noch nicht zurückgeschrieben (und werden es offensichtlich auch nicht). Wird der BMP neu gestartet, wird der Index und die Datei neu gelesen und der Schreibschutz ist nicht gesetzt.
    Damit ist klar was passiert bzw. nicht passiert, aber warum? Der Arzt würde sagen Herzversagen (passt zu jeder Todesart), der PC-Freak Hardwarefehler (erklärt auch alles). So einfach möchte ich mir das nicht machen.
    Test 1: bereits durchgeführt, Dateien löschen, PC neu starten Dateien sind zumindest teilweise wieder da.
    Test 2: Welche Gerätenummer steht in der device.xml und der device.xmlt? Die aus dem Download V18 oder Deine Gerätenummer? Steht da Deine wurde die Datei zurückgeschrieben, hier klappt es also und würde die Fehlermeldung beim Fahren erklären. Steht da noch die aus dem Download ist bewiesen, dass zumindest Teile des Speichers des BMP nicht korrekt beschrieben werden kann. Da die Gerätenummer aus dem Download zu den Lizenzdateien passt, müssen also weitere beim Kaltstart laufende Programme zu der Fehlermeldung führen.
    Test 3: Formatierung, Schnellformatierung, nur der Index wird gelöscht. PC runterfahren und neu starten, jetzt noch Daten auf dem BMP? Ja: Speicherfehler im Indexbereich, nein: Speicherfehler muss in einem anderen Teil des speichers liegen (Dateidefinitionen und Arbeitsbereich der Dateien).
    Es kann sich auch nur um einen sehr kleinen Bereich handeln, denn sonst könnten die V18 Dateien nicht auf den BMP (5,6 GB von 8 GB Speicherkapazität, 8 GB sind 64 Milliarden Zellen) kopiert werden. Interessant wäre mit einem Programm zu prüfen, ob die Dateien im Downloadordner mit den Dateien im BMP übereinstimmen. Nach den V18 Dateien liegt der Arbeitsspeicher des BMP, also der Bereich in den Programme geladen werden. Diese Programme lesen Sätze aus Dateien in einen Arbeitsbereich und arbeiten damit. Natürlich kann auch hier der Fehler liegen.
    Bei einer Vollformatierung einer Festplatte am PC wird erkannt, dass eine Spur nicht korrekt beschrieben/gelesen werden kann, diese Spur wird im Index als defekt vermerkt und nicht mehr benutzt. Diese so sinnige Eigenschaft fehlt im Windows CE, d.h. fehlerhafte "Spuren", 4096 Byte) interessieren Windows CE bei einer Vollformatierung nicht. und es gibt auch keinen chkdsk, mit dem man die "Platte" prüfen und Fehler im Index, verwaiste Dateien etc. korrigieren könnte.
    Nach langer Rede kurzer Sinn: Ich bin hilflos, mein Rat vom 1. Kommentar: ab in die Mülltonne, eine Reparatur ist teurer als ein Neukauf über ebay bzw ebay-kleinanzeigen. Ausserdem die V19 ist gerade herausgekommen, vielleicht gibt es ja ein Neugerät mit der V18 als Schnäppchen.
    Geändert von rfm48 (09.11.2019 um 09:49 Uhr)

  9. #534
    Anfänger

    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    13
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Habe das alte M013 heute von Version 17 auf 18 umgestellt und keine Probleme. Wo sonst Erkennungsprobleme am PC hatte, ging heute alles schnell . Mit Totalcommander auf Windows 10 Rechner , BMP alte Version gelöscht, neue Version kopiert , die devicedateien Schreibschutz , PC runtergefahren , BMP abgezogen und rein in Benz, kein Meckern, war sofort da und konnte Einstellungen machen. So einfach war es noch nie. Mir fehlen nur die neuen Gefahrenwarner.
    Man muss nur die entsprechende Version alt oder neu installieren. Wollte jetzt nicht klug reden , aber meine Erfahrung als Mutmacher schildern.

  10. #535
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Zitat Zitat von puppi52 Beitrag anzeigen
    Habe das alte M013 heute von Version 17 auf 18 umgestellt und keine Probleme. Wo sonst Erkennungsprobleme am PC hatte, ging heute alles schnell . Mit Totalcommander auf Windows 10 Rechner , BMP alte Version gelöscht, neue Version kopiert , die devicedateien Schreibschutz , PC runtergefahren , BMP abgezogen und rein in Benz, kein Meckern, war sofort da und konnte Einstellungen machen. So einfach war es noch nie. Mir fehlen nur die neuen Gefahrenwarner.
    Man muss nur die entsprechende Version alt oder neu installieren. Wollte jetzt nicht klug reden , aber meine Erfahrung als Mutmacher schildern.
    Hallo puppi52,

    freut mich für dich, dass es so reibungslos geklappt hat. Ich denke beim löschen und kopieren der neuen Software mach ich nichts falsch. Das Problem liegt woanders.
    Aber wir geben noch nicht ganz auf!

    Grüße

  11. #536
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo puppi52,
    die Blitzer kannst Du aus der V18 nehmen, sind bei mir aus 2018 (hab V18 aus England gekauft)
    Schau mal nach:
    APD\poi\DangerSpots.apd
    MapRegionsPSF50\DangerSpots.psf
    Navi\poi\4 Dateien DangerSpots.*

    - - - - - - - - - -
    Geändert von rfm48 (09.11.2019 um 10:22 Uhr)

  12. #537
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Zitat Zitat von rfm48 Beitrag anzeigen
    Hallo rs954,
    kompletter Neuaufbau ist nichts anderes als das was Du getan hast: BMP löschen und alle Daten aus dem V18 Download auf den BMP zu kopieren. Im Unterschied hierzu ist der Überschreiben der Device.* Dateien zu sehen, an den Kartendaten ändert sich ja nichts, so dass die ja nicht neu auf den BMP geschrieben werden müssten.
    Sei so nett, starte den Explorer, klicke Dieser PC: an, Ansicht, Optionen, Registerkarte Ansicht, Entferne Häkchen: in Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden, Geschützte Sytemdateien ausblenden, setze ausgeblendete Ordner und Dateien anzeigen, bestätige mit für Ordner übernehmen. Jetzt werden alle Dateien (auch die versteckten) mit Suffix angezeigt. Bei device steht jetzt also xml bzw. xmlt. Schau mal ob da irgendwelche Dateien, z.B. bislang versteckte, rumgeistern.
    Um zu verstehen, welche Bedeutung der Index hat, muß ich ein bisschen ausholen:
    Beim Löschen des BMP gibt es 3 Verfahren: KappoM empfielt Datei/Order anklicken und entf drücken, Schnellformatierung: der Index wird gelöscht, Vollformatierung: der komplette Arbeitsspeicher wird gelöscht, es werden 4096 Byte große Blöcke geschrieben, der Index wird neu aufgebaut. Die Adressierung einer Festplatte erfolgt über PlattenNummer (2 Scheiben haben je Ober und Unterseite, also ergibt sich bei 2 Scheiben eine Adressierung von 0 bis 3, Zylindernummer: Über den Scheiben schweben Schreib/Leseköpfe und lesen/schreiben bei fester Position einen Kreis (Schallplatte ist eine Spirale), je mehr Kreise auf die Scheibe passen (nebeneinanderliegen), desto mehr Daten passen auf die Platte, Spurnummer: in einen "Kreis" passen eine ganze Menge von wie hier 4096 Byte großen Blöcken, die ab 0 durchnumeriert werden. Angeschlossen wird so eine Platte im PC an den SATA-Anschluss. Eine SSD hat keine Scheiben sondern nur z.B. 1 TB Speicher, wobei das Byte sind d.h. Zellen (digital, 0 oder 1) mal 8, hängt aber am SATA-Anchluss. Folglich muss die Software in der SSD Windows vorgaukeln, sie sei eine Festplatte, die die Dateien über den Index (das Inhaltsverzeichnis) mit Platte, Zylinder, Spur verwaltet. Dass das so ist, kann man auch über chkdsk (Festplatte prüfen) sehen, die hier erscheinenden Meldungen sind identisch mit denen einer Festplatte.
    Ablauf im Programm: ein Programm ist im Arbeitsspeicher und will eine neue Datei erstellen, der Index wird in den Arbeitsspeicher geladen (jetzt eine 1:1 Kopie), in der Kopie (nicht im Original!!) wird der Dateieintrag vorgenommen. Erst wenn das Programm einen Close Befehl ausführt wird die Kopie aus dem Arbeitsspeicher über das Original geschrieben, deshalb sollte man PC auch nicht den Stecker ziehen, da Die Daten auf der "Platte" nicht dem alten Index entsprechen.
    Nach dieser langen (sorry) Erklärung ist wohl klar was in Deinem BMP passiert: der Index wird nicht bzw. unvollständig zurückgeschrieben. Gleiches geschieht offensichtlich beim Setzen des Schreibschutzes: der Index und die Datei sind im Arbeitsspeicher und zeigen Schreibschutz, die Daten sind aber noch nicht zurückgeschrieben (und werden es offensichtlich auch nicht). Wird der BMP neu gestartet, wird der Index und die Datei neu gelesen und der Schreibschutz ist nicht gesetzt.
    Damit ist klar was passiert bzw. nicht passiert, aber warum? Der Arzt würde sagen Herzversagen (passt zu jeder Todesart), der PC-Freak Hardwarefehler (erklärt auch alles). So einfach möchte ich mir das nicht machen.
    Test 1: bereits durchgeführt, Dateien löschen, PC neu starten Dateien sind zumindest teilweise wieder da.
    Test 2: Welche Gerätenummer steht in der device.xml und der device.xmlt? Die aus dem Download V18 oder Deine Gerätenummer? Steht da Deine wurde die Datei zurückgeschrieben, hier klappt es also und würde die Fehlermeldung beim Fahren erklären. Steht da noch die aus dem Download ist bewiesen, dass zumindest Teile des Speichers des BMP nicht korrekt beschrieben werden kann. Da die Gerätenummer aus dem Download zu den Lizenzdateien passt, müssen also weitere beim Kaltstart laufende Programme zu der Fehlermeldung führen.
    Test 3: Formatierung, Schnellformatierung, nur der Index wird gelöscht. PC runterfahren und neu starten, jetzt noch Daten auf dem BMP? Ja: Speicherfehler im Indexbereich, nein: Speicherfehler muss in einem anderen Teil des speichers liegen (Dateidefinitionen und Arbeitsbereich der Dateien).
    Es kann sich auch nur um einen sehr kleinen Bereich handeln, denn sonst könnten die V18 Dateien nicht auf den BMP (5,6 GB von 8 GB Speicherkapazität, 8 GB sind 64 Milliarden Zellen) kopiert werden. Interessant wäre mit einem Programm zu prüfen, ob die Dateien im Downloadordner mit den Dateien im BMP übereinstimmen. Nach den V18 Dateien liegt der Arbeitsspeicher des BMP, also der Bereich in den Programme geladen werden. Diese Programme lesen Sätze aus Dateien in einen Arbeitsbereich und arbeiten damit. Natürlich kann auch hier der Fehler liegen.
    Bei einer Vollformatierung einer Festplatte am PC wird erkannt, dass eine Spur nicht korrekt beschrieben/gelesen werden kann, diese Spur wird im Index als defekt vermerkt und nicht mehr benutzt. Diese so sinnige Eigenschaft fehlt im Windows CE, d.h. fehlerhafte "Spuren", 4096 Byte) interessieren Windows CE bei einer Vollformatierung nicht. und es gibt auch keinen chkdsk, mit dem man die "Platte" prüfen und Fehler im Index, verwaiste Dateien etc. korrigieren könnte.
    Nach langer Rede kurzer Sinn: Ich bin hilflos, mein Rat vom 1. Kommentar: ab in die Mülltonne, eine Reparatur ist teurer als ein Neukauf über ebay bzw ebay-kleinanzeigen. Ausserdem die V19 ist gerade herausgekommen, vielleicht gibt es ja ein Neugerät mit der V18 als Schnäppchen.
    Hallo rfm48,

    puh, jetzt wird's schwierig dir zu folgen :-) Danke trotzdem für die ausführlich Erläuterung.

    Die letzten Tests vor der Mültone:

    - wie oben beschrieben, versteckte Daten und Ordner anzeigen lassen. 2 Ordner tauchen auf
    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.
    Test 1: wie oben
    Test 2: nach dem löschen vom BMP und anschließendem Neustart des PC, tauchen die zwei device wieder auf. Darin wird meine eigene Gerätenummer angezeigt.
    Mit der noch installierten V18 (Bild darüber) stehen in den device (auch in den device im Ordner O) die Gerätenummer aus den Download V18.
    Test 3: Schnellformatierung durchgeführt, Neustart, auch hier tauchen wieder die zwei device Dateien und der leere Ordner CLM auf.

    Mülltonne?

    Ich versuche noch einmal eine andere V18 Version von einem User, sollte das auch nicht klappen, dann Mülltonne.

    Dir besten Dank für deine umfangreiche Hilfe.

    Grüße rs954

  13. #538
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo rs954,
    Ein Klick auf den blauen Anhang 45618 zeigt kein Bild, sondern bringt eine Fehlermeldung. Was sind das für 2 Ordner, einer heißt wahrscheinlich DumpFiles, Attribut versteckt und enthält die Informationen bei Programmabbrüchen des BMP?

  14. #539
    Anfänger

    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    10
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Zitat Zitat von rfm48 Beitrag anzeigen
    Hallo rs954,
    Ein Klick auf den blauen Anhang 45618 zeigt kein Bild, sondern bringt eine Fehlermeldung. Was sind das für 2 Ordner, einer heißt wahrscheinlich DumpFiles, Attribut versteckt und enthält die Informationen bei Programmabbrüchen des BMP?
    Hallo rfm48,

    hier nochmal

    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.

    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.
    Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar.

  15. #540
    Mitglied

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    26
    DankeAktivitätenReceiverTagging
    Hallo rs954,
    da lag ich also richtig, was ist denn der 2. Ordner? Das was ich sonst auf dem Bild sehe ist O.K. In dem Dumpfile Ordner sind, wie gesagt, Dateien, in denen der Grund des Absturzes festgehalten wird. Nur, wenn man mit dem Editor da reinschaut, sieht man, dass ein Spezialprogramm notwendig ist, um diese Daten auszuwerten. Forget it.


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2015, 22:35
  2. Image Diskussionsthread
    Von McFlyVirus im Forum MK Digital
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 23:47
  3. JTAG Diskussionsthread
    Von daniel-dm im Forum JTAG für Comag & Clone
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2013, 19:22

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 Nachtfalke Reloaded Aktuell betrachtest Du unsere Community als Gast und hast somit nur begrenzten Zugriff auf Diskussionen, Bereiche und Downloads.
Registriere dich noch heute um auf alle Bereiche zuzugreifen!